Therese Kropf Kandidatin des Nationalkader für die EM 2016

October 14, 2015

 

Schon bald ist die nächste Europameisterschaft in der Disziplin Working Equitation. Stattfinden wird die Meisterschaft 2016 in Deutschland im zweiten Halbjahr. Der WED (Working Equitation Deutschland e.V.) organisiert die Veranstaltung unter dem Reglement der WAWE (World Association for Working Equitation)

 

 

Für die Schweizer Teilnahme hat der ARSETS am 5. September 2015 in Boswil eine

 

Kaderselektion durchgeführt. Insgesamt elf Pferd/Reiterpaare hatten im Vorfeld Interesse an einer Teilnahme gemeldet. Zwei haben ihre Kandidatur vorzeitig wieder zurückgezogen, die übrigen Neun durften einen spannenden Nachmittag mit unserem Nationaltrainer Bento Castelhano verbringen. Den Auftakt zum Kadertraining machte Dr. Marion Grögli, unsere Team-Ärztin, mit einem Vortrag zum Thema Trainingsaufbau fürs Pferd und Fitness für den Reiter. Anschliessend präsentierten sich die Kandidatinnen einzeln und wurden von Bento auf Herz und Nieren geprüft. [zum weiterlesen unten rechts auf "read more" klicken]

 

Wir möchten allen Kandidatinnen für Ihren Einsatz und das Engagement danken, manche haben eine sehr lange Reise und Übernachtungskosten auf sich genommen, um an diesem Samstagnachmittag dabei sein zu können. Wir gratulieren zu ihrem Mut und freuen uns besonders, dass unter den Pferden auch zwei Freiberger zu finden waren! Zwei Reiterinnen haben aus eigener Motivation entschieden, dass sie bis 2016 noch nicht so weit sind.

 

Sie werden als Kandidaten für die Zukunft weiter gefördert und können an den Wintertrainings teilnehmen, werden aber nicht für die National- mannschaft 2016 aufgestellt. Somit verbleiben sieben Kandidatinnen, welche ins Wintertraining aufgenommen werden. Die Entscheidung, welche vier von den sieben Reiterinnen ins Team kommen und nach Deutschland fahren werden, wird erst Ende Mai 2016 gefällt. Für die definitive Auswahl werden neben den Trainingsfortschritten die Turnierstarts im Frühling 2016 eine entscheidende Rolle spielen.

 

Wir freuen uns, Euch die Kandidatinnen für das Nationalkader 2016 bekannt zu geben:

 

- Odile Kuchen mit Lara (Freiberger, 2001), 1055 Froideville

 

- Carène Riedo mit Quidico (Lusitano, 2004), 1293 Bellevue

 

- Alexa Häusler mit Artista (Lusitano, H, 2005), 6289 Müswangen

 

- Frauke Matter mit Cholito (PRE, 2004), 8556 Lamperswil

 

- Therese Kropf mit Varenne Lalan (Belgisches WB, 2002), 8635 Dürnten

 

- Corinne Chmiel mit Urpilo (Lusitano, 2001), 8914 Aeugst a.A.

 

- Alexandra Stoller mit Doc San Buddy (Quarter, 1997), DE-88213 Ravensburg

 

 

Als Reserve nehmen folgende Reiterinnen ebenfalls am Training teil, werden aber nicht durch den ARSETS finanziell unterstützt:

 

- Tirile Tuchschmied Monnier mit Samson Menezes (Lusitano, 2006), 1236 Cartigny

 

- Sarah Matti mit Sina (Freiberger, 2005), 3792 Gstaad

 

Die Wintertrainings beginnen im Dezember und finden monatlich statt, jeweils zwei Tage im Westen und zwei Tage im Osten. Die Trainingsorte sind Genf, Düdingen, Boswil und Lamperswil. Neben dem Kadertraining besteht die Möglichkeit, einzelne Lektionen mit Bento zum Sonderpreis zu buchen. Bei der Preisgestaltung wurde das Preisgefälle zwischen Ost und West berücksichtigt, welches sich auch in den Kosten für die Anlagemiete wiederspiegelt.

 

Das vorbereitende Training und die Reise zur EM bedeuten einen grossen finanziellen Aufwand, den die Reiterinnen mehrheitlich selbst tragen müssen. Wir werden ein Crowd-Founding über Ibeliveinyou.ch organisieren, wo jeder der möchte einen Beitrag leisten kann. Weiter werden bei den Kursen des ARSETS Spendenkässeli bereit stehen (auch kleine Zustupfe zählen). Um Hinweise und Vermittlung von Kontakten zu grossen Sponsoren sind wir dankbar!

Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

December 27, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

©2015 von Therese Kropf

Fotos: Richard Overtoom, Sabine Kropf